zur Navigation springen
Neue Artikel

23. November 2017 | 06:52 Uhr

Splitter : Schutzgebiet für Tiere und Pflanzen

vom

svz.de von
erstellt am 28.Apr.2016 | 14:46 Uhr

Seit 2005 ist das 18570 Hektar  große Vogelschutzgebiet „Schweriner Seen“ Teil des europaweiten Schutzgebietssystems Natura 2000. Davon zählen 22 Prozent zum Gebiet der Landeshauptstadt Schwerin – der  See selbst macht aber nur 37 Prozent der gesamten Fläche des Vogelschutzgebiets aus.

Natura 2000 ist ein länderübergreifendes, europaweites Netzwerk von Naturschutzgebieten. Innerhalb des Gebiets des Schweriner Sees wird die biologische Vielfalt, also wild lebende Tier- und Pflanzenarten sowie deren natürlicher Lebensraum, nach den Richtlinien von Natura 2000 geschützt, dauerhaft erhalten und nach Möglichkeit wiederhergestellt.

Im Schutzgebiet „Schweriner Seen“ leben zahlreiche schutzbedürftige Vogel wie der Seeadler, der Wachtelkönig oder der Eisvogel. Auch der Kranich und der Wespenbussard, die unter besonderem Schutz stehen, nennen die Natur rund um den Schweriner See ihre Heimat. Die Brut- und Rastvogelkartierung vor wenigen Jahren ergab, dass Haubentaucher und Blesshühner die am weitesten  verbreiteten Vögel auf und am See sind.

Segler seit 120 Jahren auf dem  See aktiv

Schwerin Mehrere traditionsreiche Ruder- und Segelclubs sind am Ufer des Sees zu Hause. Alljährlich werden Regatten auf dem Schweriner See veranstaltet, die besonders vom Schloss und vom Strandbad in Zippendorf aus ein imposantes Bild bieten.

Organisierten Segelsport betreibt der Schweriner Regattaverein, der 1894 durch Abtrennung der Segler aus dem elf Jahre zuvor gegründeten Segel- und Ruderverein hervorging. 1903 zählte der Schweriner Segler-Verein schon rund 100 Mitglieder. „Großherzog Friedrich-Franz IV. war bis 1919 Protektor und später Ehrenmitglied des Vereins“, erzählt der Schatzmeister, Bernhard Kaatz.

Am 6. Oktober 1907 wurde das erste Schweriner Seglerbootshaus auf dem Schwanenhorst feierlich eingeweiht.   Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde  der Verein von der sowjetischen Adminstration enteignet, das Segeln wurde in den vielen Betriebssportgemeinschaften weitergeführt.

Laut Kaatz hat der Schweriner Segel-Verein von 1894 zur Zeit 473 Mitglieder. Aktuell gibt es in Schwerin zehn Segelvereine.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen