zur Navigation springen
Neue Artikel

18. November 2017 | 07:37 Uhr

Schüler erlebten Politik-Atmosphäre

vom

svz.de von
erstellt am 13.Jun.2013 | 11:32 Uhr

Warum ist der Plenarsaal des Bundestages während der Debatten so leer? Was ist der Unterschied zwischen einer Fraktion und einer Partei? Wie viel Redezeit hat ein Abgeordneter während einer Sitzung des Bundestages? Das sind Fragen, die ausnahmsweise einmal nicht Eckhard Kliefoth, Lehrer für Politische Bildung, seinen Schülern des Gottfried-Arnold-Gymnasiums Perleberg beantwortete.

Die 22 Jugendlichen tauschten die Schulbücher für einen Tag gegen echte Politik-Atmosphäre in den Gebäuden des Deutschen Bundestages in Berlin. Als erstes stand ein Vortrag auf der Besuchertribüne des Plenarsaals auf dem Programm, bei dem ein Mitarbeiter des Besucherdienstes verschiedene Themen - von der Geschichte, über die Architektur bis zur Arbeitsweise des Bundestages - aufgriff.

Geboren wurde die Idee zu der Kursfahrt unter den Schülern: Manuel Müller und Moritz Brauer sind in der Jugendorganisation der SPD engagiert und stellten den Kontakt zu der Bundestagsabgeordneten Dagmar Ziegler von der SPD-Fraktion her. Daraufhin lud sie den Politik-Kurs von Eckhard Kliefoth nach Berlin ein. Ein persönliches Treffen mit der Bundestagsabgeordneten stand als nächstes auf dem Programm. Als dieses kurzfristig abgesagt wurde, machte sich Enttäuschung breit - aber auch derart spontane Terminänderungen sind nun einmal Teil des politischen Lebens eines Abgeordneten.

Ein Praktikum im Bundestag? Auch das geht

Stellvertretend nahm sich Franziska Kretzschmar, Büroleiterin von Dagmar Ziegler, für die Schüler Zeit. Viele Fragen zum parlamentarischen Leben gab es unter den Schülern nicht, einige Fakten waren ihnen schon aus dem Vortrag oder dem Unterricht bekannt. Schließlich kam Franziska Kretzschmar aber mit ihnen über Berufschancen im Bundestag ins Gespräch. Sie informierte über die Möglichkeit, Praktika in Abgeordnetenbüros oder in der Bundestagsverwaltung zu absolvieren. Dann nutzte die Schülergruppe die Chance, von der Kuppel des Bundestages aus bei tollem Wetter ganz Berlin zu überblicken.

Das Wahlrecht mit 16? Ebenfalls ein Thema, das die Elftklässler betrifft. Doch viele von ihnen stehen kurz vor ihrem 18. Geburtstag, so dass das Wahlrecht für sie schon bald fester Bestandteil ihres Lebens sein wird. Davon auch Gebrauch zu machen, bleibt jedem selbst überlassen - Jetzt, nachdem die Schüler den Ort live erlebt haben, an dem sich die Entscheidung der Wähler auf die Zusammensetzung des Parlaments und somit auf den Kurs der deutschen Politik auswirkt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen