zur Navigation springen
Neue Artikel

19. November 2017 | 04:25 Uhr

Splitter : Schon sein Uropa tanzte mit dem Fahrrad

vom
Aus der Redaktion des Ludwigsluster Tageblatt

svz.de von
erstellt am 28.Dez.2015 | 14:50 Uhr

Wer in Lüblow aufwächst, der kommt am Radballsport nicht vorbei. „Ich schätze mal, drei Viertel aller Lüblower Einwohner haben diese Sportart ausprobiert“, sagt Burkhard Protz. Er ist Radballtrainer beim SV Wanderlust und hat mit 14 Jahren das erste Mal beim Rad-Training im Saal des Alten Kulturhauses vorbeigeschaut. Protz ist dabei geblieben. „Der Sport ist eine gute Kombination von Geschicklichkeit und Reaktionsschnelligkeit“, sagt er. Auch sein Uropa Franz war leidenschaftlicher „Radtänzer“. Denn begonnen hatte Lüblows Radballgeschichte im Jahr 1910 mit dem so genannten Reigen-Fahren oder auch Saal-Fahren. Später wurde daraus das Kunstfahren - bis sich im Jahr 1960 in Lüblow die Sparte Radball gründete. „Damals sind wir auf richtig schweren Eisenschweinen gefahren“, erinnert sich Protz. „Heute macht es doppelt Spaß, weil die Carbonräder so schön leicht sind.“ Aktiv ist Burkhard Protz heute nicht mehr. Dafür trainiert er den Nachwuchs und die Elite-Mannschaft zwei Mal in der Woche in der Wöbbeliner Turnhalle. Und das mehr als erfolgreich. Lüblow ist aktueller Vizelandesmeister und war zwei Mal Fünfter bei den Deutschen Meisterschaften. Im Jahr 2010 war Lüblow Gastgeber der Junioren-EM. 2016 setzt der Verein noch einen drauf: Er ist im Juni Ausrichter des Radball-World-Cups . Und der I-Punkt: Die Lüblower sind als Gastgeber automatisch qualifiziert und treten gegen die besten Teams der Welt an.

 

Die Storchentafel mitten im Ort dokumentiert Jahr für Jahr die Ankunft der Störche und die Aufzucht der Jungen.
Die Storchentafel mitten im Ort dokumentiert Jahr für Jahr die Ankunft der Störche und die Aufzucht der Jungen.
 

Lüblows Störche in Spanien gesichtet

Das Jahr 2014 war ein gutes Jahr für die Störche in Lüblow. Von den fünf geschlüpften Storchenjungen haben es vier geschafft. „Damit liegen wir weit über dem Landesdurchschnitt von 2,1 Jungstörchen pro Paar“, freut sich Bürgermeister Lothar Seliger. Vogelkundler Joachim Lindenau dokumentiert jeden ankommenden Storch im Dorf. Und nicht nur das: Er informiert auch über die Beringung und über die Sichtung der Lüblower Störche. So war im Januar 2014 ein Storch, der ein Jahr zuvor in Lüblow zur Welt kam, im 1500 km entfernten spanischen Montolin de Lleida gesehen worden.

 

Gern gebucht: Hartmut Weihers Herz schmückt Hochzeiten und Jubiläen.
Gern gebucht: Hartmut Weihers Herz schmückt Hochzeiten und Jubiläen.
 

Ein Herz zum Mieten

Dieses Herz lässt Herzen höher schlagen: Wer seine Lieben damit zur Hochzeit oder zum Geburtstag überraschen will, kann es sich in Lüblow gegen einen kleinen Obolus ausleihen. Es steht im Garten von Familie Weiher. Der Hausherr Hartmut Weiher hat es aus Liebe zum Handwerk selbst gefertigt. Die Idee dazu kam ihm auf der eigenen Silberhochzeit. Freunde hatten ihn und seine Frau mit einem ähnlich großen Herz überrascht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen