Regierungswechsel

 Prinzessin Ramona II. sammelte Spenden für das Kinderfest am 1. Juni 2009. Foto: Michael-Günther Bölsche
Prinzessin Ramona II. sammelte Spenden für das Kinderfest am 1. Juni 2009. Foto: Michael-Günther Bölsche

Mit einem schwungvollen Programm eröffneten die Goldberger Karnevalisten ihre 16. Session in der Turnhalle der Walter-Husemann-Schule und proklamierten das neue Prinzenpaar vor fast ausverkauftem Hause.

von
16. November 2008, 06:49 Uhr

Goldberg | Noch lange vor dem eigentlichen Beginn herrschte Lampenfieber bei den Laienkünstlern, vor allem bei den ganz kleinen. "Eins, zwei, drei und ran", zählten die kleinen Mädchen der Minigarde und probten noch einmal die wichtigsten Schritte hinter der Bühne durch. Als es dann ernst wurde, saßen die Schrittkombinationen bestens und alles lief wie am Schnürchen.

Die Trainer Kerstin Gerds-Riedel, Nicole Dahl und Tino Hoffmann konnten stolz sein: Ihre Schützlinge meisterten bravourös ihr Programm, ebenso die Prinzengarde, die von Anita Müller trainiert wird.

Einen kleinen Wermutstropfen gab es allerdings für das bisherige Prinzenpaar Ann-Christin I. und Dirk I.: Sie mussten Platz für das neue Paar machen, welches feierlich proklamiert wurde. Es betraten den närrischen Thron die Prinzessin Ramona II. und Prinz Maik I. Sie werden in der 5. Jahreszeit in Goldberg regieren und die Mildenitzstädter auch bei Karnevaltreffen im Land vertreten.

Eine weitere Überraschung gab es für Ballo. Er, der eigentlich Frank Dührkop heißt, war 15 Jahre im Elferrat aktiv und wurde feierlich von seinen Mitstreitern verabschiedet. Berufen wurde dafür Stefan Taplik, der umgehend den närrischen Eid vor dem Präsidenten Andreas Penndorf ablegte und erstmals in die rote Elferratskleidung schlüpfte. Und noch eine sehr nette Geste hatte der Elferrat vorbereitet: Er kürte vier Karnevalisten mit dem Titel "Goldener Narr". Dies waren Sandra Stein, Roland Zühlke, Torsten Manzelmann und Andreas Bünger. "Ohne sie würde gar nichts laufen. Sie sorgen im Hintergrund für die entsprechende Technik und sichern so gemeinsam die Veranstaltungen ab und sie sollen dafür auch einmal im Rampenlicht stehen", so der GKC-Präsident.

Eine weitere gute Tradition wird in Goldberg hochgehalten: Mitten im Programm startet eine Schunkelrunde, in der das Prinzenpaar auf Spendensuche im Saal geht. "Wir wollen mit den Spenden wieder unser Kinderfest am 1. Juni gestalten. Alles kostet viel Geld und so können wir den Jüngsten an ihrem Ehrentag mit vielen anderen gemeinsam ein buntes Programm bieten, wofür die Kleinen uns sehr dankbar sind", berichtet Präsident Penndorf.

Jugend steht bei Karnevalisten hoch im KursÜberhaupt steht die Jugend hoch im Kurs der Goldberger Karnevalisten. Sie richten nicht nur den alljährlichen Jugendkunstpreis des Landeskarnevalverbandes aus, die Nachwuchsarbeit wird auch in den eigenen Reihen groß geschrieben. Ob das Tanzmariechen Jenny, trainiert von Romina Dethloff, das Tanzpaar Romina und Claudia oder die Garden bis hin zur reinen männlichen Showgruppe "Die verzauberten Fünf" - man spürt, dass diese Mädchen und Jungen Spaß an den Auftritten haben und kann doch nur schwach ahnen, welche Leistung, welches regelmäßige Training dahinter steht. Insofern leisten der Goldberger Karnevalclub und all die anderen Narren im Land einen großen Beitrag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen