Kommentar: Absturz des Airbus A321 : Reale Gefahr

svz.de von
05. November 2015, 20:33 Uhr

Satellitenbilder, die Verteilung der Trümmer und auch die Splitter-Verletzungen vieler Opfer sprechen dafür, dass der russische Ferienflieger über  dem Sinai einem Terror-Anschlag zum Opfer fiel. Dass Ägypten derzeit von den zunehmenden Indizien nichts wissen will, ist eine natürliche Reaktion. Schließlich wäre dies mit dem peinlichen Eingeständnis verbunden, dass die Sicherheitsbehörden in Scharm el-Scheich versagt hätten – und dass die Dschihadisten des IS Helfer an dem Airport hatten, um den Sprengsatz an Bord zu bringen.

Diese Entwicklung sollte auch die europäischen Sicherheitsbehörden wecken. Die Gefahr von Terrorattacken ist nicht nur theoretisch, sondern auch in der Realität vorhanden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen