Rallye Dakar abgesagt

von
04. Januar 2008, 12:17 Uhr

Lissabon - Die 30. Auflage der Rallye Dakar wird aus Sicherheitsgründen nicht stattfinden. Nach sid-Informationen sind die beteiligten Hersteller am Freitagmorgen einen Tag vor dem geplanten Start in Lissabon durch den Veranstalter ASO von der Absage informiert worden. Die ASO hat für 13.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit eine Pressekonferenz angesetzt. Hintergrund der Absage ist eine Reisewarnung der französischen Regierung für Mauretanien, wo im Dezember vier französische Touristen von Terroristen ermordet worden waren. In Mauretanien hätten insgesamt 8 der 15 Etappen ausgetragen werden sollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen