Psychotherapeut wegen Missbrauchs von Patientinnen verurteilt

svz.de von
17. Dezember 2013, 00:35 Uhr

Wegen sexuellen Missbrauchs von Patientinnen ist ein Psychotherapeut aus Schleswig-Holstein zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Zudem muss er 33 000 Euro Schmerzensgeld an seine Opfer zahlen. Der Angeklagte aus Kaltenkirchen räumte gestern vor Gericht die Vorwürfe ein. Danach hatte er in seiner Praxis in Quickborn von 2009 bis 2011 26 Frauen und Jugendliche unsittlich berührt und dies als Therapie deklariert. In manchen Fällen waren seine Opfer wegen eines früheren sexuellen Missbrauchs bei ihm zur Behandlung gewesen. Seine Übergriffe dokumentierte der Angeklagte mit einer versteckten Videokamera und speicherte sie auf seinem Computer ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen