Prepaid-Kunden telefonieren für unter 15 Euro

Telefonieren für nicht einmal 15 Euro im Monat - das können Prepaid-Kunden derzeit beim Anbieter maxxim. (Bild: teltarif.de/dpa/tmn)
Telefonieren für nicht einmal 15 Euro im Monat - das können Prepaid-Kunden derzeit beim Anbieter maxxim. (Bild: teltarif.de/dpa/tmn)

Die Angebote für Prepaid-Handykunden bleiben günstig. Je nach Anzahl der Gespräche und Dauer dürfte es sich für einige Verbraucher sogar lohnen, ganz auf Festnetztelefonie zu verzichten.

von
29. Mai 2009, 10:07 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Beim billigsten Prepaid-Anbieter maxxim fallen mit dem gleichnamigen Tarif im Netz von T-Mobile derzeit monatliche Kosten von 14,24 Euro an.

Das gilt laut dem Telekommunikationsportal teltarif.de aus Berlin für «Normaltelefonierer», die im Schnitt 80 Gespräche von 90 Sekunden Dauer führen und 30 Kurznachrichten versenden.

Die nächst günstigen Angebote der Konkurrenz von Edeka Mobil, Pluskom und Fonic sind nur geringfügig teurer: Je 16,02 Euro im Monat kosten der «Prepaid»-Tarif im Netz von Vodafone, der «Pluskom Einheitstarif» im E-Plus-Netz und der Tarif «Prepaid» im Netz von O2.

Das billigste Vertragsangebot bleibt laut teltarif.de «Time & More 250 (Web)» von E-Plus. Ihn gibt es bei einer Laufzeit von 24 Monaten für 20 Euro. Darin enthalten sind bis zu 250 Freieinheiten, die sowohl für Gesprächsminuten als auch für SMS angerechnet werden.

Auf dem zweiten Platz der Vertragsangebote führt teltarif.de den «Relax 120»-Tarif von T-Mobile. Ihn gibt es den Berechnungen zufolge für 25,65 Euro im Monat. Enthalten sind 120 Freiminuten bei einer Laufzeit von 24 Monaten. Gespräche ins Festnetz und zu T-Mobile sind außerdem am Wochenende kostenfrei. Auch diese Berechnungen beziehen sich auf den «Normaltelefonierer».

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen