Pilze zerstören Kronenäste

svz.de von
05. Juli 2012, 06:50 Uhr

Bei der durch einen Pilz verursachten Massaria-Krankheit kommt es an älteren Platanen (meist 40 bis 70-jährige Bäume) zu einer verstärkten Totholzbildung in der unteren Krone. Der Absterbeprozess kann selbst bei armdicken Ästen sehr rasch verlaufen, zum Teil innerhalb weniger Monate. Mit dem Absterben ist ein massiver Holzabbau verbunden. Sofern der Ast nicht als Ganzes abstirbt, zeigen sich meist mehrere Meter lange Rinden- und Kambialnekrosen (Wunden - d. Red.), und zwar überwiegend auf den Ast oberseiten. Frisch abgestorbene Bereiche sind an der leicht rosa bis rötlich gefärbten Rinde erkennbar. Die Nekrosen sind im Bereich des Astansatzes am breitesten und nehmen dort oftmals bis zur Hälfte des Astumfangs ein.
(Aus einem Vortrag von Dipl.-Ing. Antje Wohlers für Grün Stadt Zürich.)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen