Pferde, Polizei, Politiker

von
16. Mai 2009, 12:51 Uhr

• 1838-42 Bau des Marstalls nach Plänen von Hofbaumeister Georg Adolph Demmler auf der Wadewiese am Schweriner See, Ort zum Trocknen der Fischernetze

• Umbauten durch Baumeister Willebrand

• 1918 nach Abdanken des Herzogs wird der Marstall Staatseigentum, Platz für Wohnungen und Obotritfilm, eine Filmproduktionsgesellschaft

• ab 1930-er Jahre Domizil des Nationalsozialistischen Kraftwagenkorps mit Schießhalle

• 1945-56 als militärisches Gebiet der Roten Armee und der sowjetischen Geheimpolizei eingezäunt

• ab 1956 schrittweiser Umbau zum Verwaltungssitz für Rat des Bezirkes und Baubetrieb

• 1989 Einzug der Landesverwaltung

• ab 1999 Untersuchungen und Planungen für die Rekonstruktion

• 2002-2009 Bauarbeiten

Quelle:Freie Architekten

Mikolajczyk - Kessler - Kirsten

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen