Ohne Not große Chance vertan

von
24. Januar 2012, 06:17 Uhr

Das Tourismusland Mecklenburg-Vorpommern ist seit gestern um eine Attraktion ärmer. Der politische Willen der Landesregierung für eine Landesgartenschau fehlt. Die Aussage von Minister Backhaus, dass es sich um kein grundsätzliches Aus für Landesgartenschauen in MV handele, ist nur als Trostpflaster für die erregten Gemüter der vielen Engagierten gedacht, die sich in Güstrow für die Laga stark gemacht haben. Das Argument der mangelnden Finanzen scheint von der Landesregierung vorgeschoben, weil Güstrow seine finanzielle Leistungsfähigkeit durchaus bewiesen hat. Die Laga hätte einen immensen Mehrwert für den Tourismus in Güstrow und in ganz MV bedeutet. Der Tourismus ist im Nordosten ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor, viele Arbeitsplätze hängen an dieser Branche. Ohne Not hat die Landesregierung mit ihrer Entscheidung gegen eine Landesgartenschau eine große Chance vertan.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen