Kommentar : Offene Fragen

Da kommt man auf den Friedhof und das Grab eines Angehörigen bzw. nahestehenden Verwandten ist nicht mehr da.

von
17. November 2014, 21:02 Uhr

So etwas wünscht man nicht mal seinem ärgsten Feind! Da kommt man auf den Friedhof und das Grab eines Angehörigen bzw. nahestehenden Verwandten ist nicht mehr da. Jahre vor Ablauf des Nutzungsrechts.

Passiert ist das auf dem neuen Brüeler Friedhof. Nach der Zusammenlegung der Ämter 2004 „müssen damals Unterlagen von Brüel nach Sternberg verloren gegangen sein“, heißt es im Schreiben der Friedhofsverwaltung an die betroffene Angehörige. Eine Antwort, die mehr Fragen offen lässt. Wie viele Unterlagen betrifft das ggf. noch?

Egal, wie groß der Aufwand ist: Die Daten zwischen Belegplan und Friedhofssoftware müssen stimmen. Bei solch einem sensiblen Thema ist schon ein Fall einer zu viel!

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen