zur Navigation springen
Neue Artikel

24. November 2017 | 08:35 Uhr

Hintergrund : Ökologisch bedenklicher Genuss

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Die in Schwerin produzierten Kaffeekapseln sind heftig umstritten. Denn während die Kaffee-Pads in den allermeisten Fällen vollständig kompostiert werden können, fallen bei jeder Kapsel 1,13 Gramm Aluminium an. Im Jahr 2012 summierte sich das in Deutschland auf 6640 Tonnen. Während in der Schweiz und in Österreich Rücknahmesysteme aufgebaut wurden, sollen die gebrauchten Kapseln in Deutschland in den Gelben Sack. Laut Eidgenössischer Materialprüfungs- und Forschungsanstalt ökologisch höchst bedenklich. Denn beim Recycling wird in den Kapseln enthaltener Kaffee nicht kompostiert, was eine ideale Verwertung des Kaffeesatzes darstellen würde, sondern der Nespresso-Kaffee verbrennt beim Einschmelzen des Aluminiums und wird so größtenteils als CO2 in die Atmosphäre entsorgt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen