Nord- und Ostsee werden wärmer

Endlich Sommer: Urlauber genießen im Strandkorb am Strand von Warnemünde die Sonne. Auch die Wassertemperaturen an Nord- und Ostsee steigen. (Bild: dpa)
Endlich Sommer: Urlauber genießen im Strandkorb am Strand von Warnemünde die Sonne. Auch die Wassertemperaturen an Nord- und Ostsee steigen. (Bild: dpa)

Gute Nachricht für Wassersportler und Strandurlauber: Nord- und Ostsee sind deutlich wärmer geworden. Mit den Mittelmeerwerten können die Temperaturen aber noch nicht mithalten.

von
24. Juni 2009, 07:09 Uhr

Hamburg (dpa/tmn) - Pünktlich zum kalendarischen Sommeranfang haben sich Nord- und Ostsee an einigen Stellen deutlich erwärmt. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg legen die Wassertemperaturen vor List auf Sylt im Vergleich zur Vorwoche um 3 Grad auf 16 Grad zu.

Rund um die Ostseeinseln Fehmarn und Rügen wurden 16 Grad gemessen, jeweils 2 Grad mehr als eine Woche zuvor. Spitzenreiter an der deutschen Küste ist Norderney mit 17 Grad. Hinter den Mittelmeerwerten bleiben die deutschen Ferienregionen aber weiter zurück: Von Mallorca bis zur Türkei kommen die meisten Strandorte derzeit auf 23 bis 26 Grad warmes Wasser.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen