Noch keine heiße Spur nach Überfall und Feuer in Döner-Imbiss Röbel

von
03. März 2008, 12:49 Uhr

Neubrandenburg/Röbel - Drei Tage nach dem Überfall mit Brandstiftung in einem Döner-Imbiss in Röbel (Müritzkreis) haben die Ermittler noch keine heiße Spur von den Tätern. „Die Vernehmungen der Geschädigten haben keine Klarheit gebracht“, sagte ein Sprecher der Neubrandenburger Staatsanwaltschaft am Montag. Hinweise auf ausländerfeindliche Hintergründe gebe es nicht. Zwei maskierte Unbekannte sollen am Freitagabend das Imbissgeschäft mit Baseballschlägern verwüstet und dort ein Feuer gelegt haben. Der Inhaber, ein Angestellter und ein Gast hätten sich hinlegen müssen und Schläge und Tritte erhalten. Die Schadenshöhe sei noch unklar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen