Nimke gewinnt Gold über die 1000-m-Distanz

von
27. März 2009, 09:03 Uhr

Pruszkow - Er ist der schnellste Bahnradfahrer der Welt auf der 1000-Meter-Strecke: Stefan Nimke aus Schwerin hat wiederholte am Freitagabend über 1000 Meter seinen WM-Titel von 2003 in Stuttgart und überquerte mit deutscher Rekordzeit von 1:00,666 Minuten die Ziellinie. Der Mecklenburger sicherte damit dem Bund Deutscher Radfahrer (BDR) die zweite Goldmedaille bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften im polnischen Pruszkow beschert. Die alte Bestmarke von 1:01,186 Minuten hielt ebenfalls Nimke, aufgestellt bei den Olympischen Spielen 2004 in Athen. Außerdem war bei Weltmeisterschaften noch nie ein Radsportler schneller als Nimke in Pruszkow.
Der Schweriner Fahrer hatte sich in dieser Woche bei der WM im Teamsprint-Trio bereits die Bronzemedaille gesichert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen