Neue Logos für Altersfreigabe bei Spiele-Software

Die USK überarbeitet die Logos für Altersfreigabe von Computerspielen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)
Die USK überarbeitet die Logos für Altersfreigabe von Computerspielen. (Bild: Schierenbeck/dpa/tmn)

Zum 1. Juni ändert die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) Logos für die Altersfreigabe von Spiele-Software. Überarbeitet wurden vor allem die bisherigen Kennzeichen für «ohne Altersbeschränkung» und «keine Jugendfreigabe».

von
14. Mai 2009, 07:40 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Die Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) hat neue Kennzeichnungen für Computer- und Videospiele vorgestellt. Zum 1. Juni werden die Abkürzungen «o. A.» und «k. J.» durch die groß gedruckten Hinweise «ab 0» (auf weißem Grund) und «ab 18» (auf rotem Grund) ersetzt, teilte die USK in Berlin mit.

Durch die Alterszahlen soll die optische Wahrnehmung verbessert werden. Auch bei den Freigabe-Logos ab 6, 12 und 16 Jahren (gelber, grüner und blauer Grund) rücken die Zahlen in den Vordergrund. Die Kennzeichnungspflicht von Spielen auf Verpackung und Datenträger gilt seit 2003.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen