Splitter : Nach der Ausbildung eine Perspektive im Lehrbetrieb erhalten

Christian Morack hat in der Agrarbetrieb Meyer Landwirt gelernt und wurde übernommen.
Christian Morack hat in der Agrarbetrieb Meyer Landwirt gelernt und wurde übernommen.

von
20. November 2015, 11:04 Uhr

Gerade eben im Sommer hat Christian Morack seine dreijährige Lehre zum Landwirt in der Agrarbetrieb Meyer KG in Tessenow beendet. Firmenchef Frank Meyer versprach dem 21-Jährigen aus Malow schon vor der Prüfung in die Hand, dass er hier im Unternehmen eine Perspektive bekommt. Die Agrarbetrieb Meyer KG ist einer von den beiden größten im Gemeindegebiet ansässigen landwirtschaftlichen Betrieben und heute Arbeitgeber von 18 Mitarbeitern, zu denen auch der Vater von Christian Morack gehört, sowie zwei Auszubildenden.

Die aus Niedersachsen stammende Familie Meyer erwarb vor fast 14 Jahren einen ehemaligen Landwirtschaftsbetrieb im Dorf und investierte in Größenordnungen in neue Anlagen. Das Unternehmen bewirtschaftet heute eine Fläche von 1600 Hektar. Zum Bestand gehören 1100 Sauen, 2000 Mastschweine und ca. 220 Mutterkühe. Die Wärme zum Trocknen von Getreide und Körnermais sowie zum Beheizen der Ställe, des Büros und der Werkstatt wird aus zwei Biogasanlagen gewonnen. Frank und Birgit Meyer leben mit ihren drei Kindern (13, 11 und 9 Jahre) mitten im Dorf. „Startschwierigkeiten“, um mit den Nachbarn warm zu werden, spürten sie nicht. „Wir fühlen uns hier von Beginn an mit offenen Armen aufgenommen“, sagt Birgit Meyer, die seit der letzten Kommunalwahl auch der Gemeindevertretung angehört.

Viele ziehen an einem Strang

Etwa 65 Einwohner in der Gemeinde Tessenow sind bis zu 14 Jahre jung. Damit habe die Zahl der Kids in jüngerer Vergangenheit deutlich zugenommen, freut sich Bürgermeister Reinhard Müller. Schon bald ziehen zwei weitere junge Familien in die Gemeinde. Von den insgesamt 600 Einwohnern haben ca. 115 bereits ihren 65. Geburtstag gefeiert.

„Man steht nie allein da und kann immer jemanden ansprechen. So macht es Spaß, etwas auf die Beine zu stellen“, finden z. B. Sigrun Mehrstedt und Käthe Liere von der VS-Gruppe. Den sozialen Zusammenhalt stärken die Freiwillige Feuerwehr mit aktuell 53 Mitgliedern, die Ortsgruppe der Volkssolidarität mit ca. 30 Mitstreitern, eine Gymnastik-Gruppe, eine Rommé-Gruppe, eine Volleyball-Sportgruppe und der Schützenverein in Poltnitz, der jedes Jahr zu Pfingsten mit seinem Fest viele Besucher aus Nah und Fern anlockt.

img_3449
Christiane Großman
 

Wir-Gefühl in Tessenow

Wenn man alle Bürger der Gemeinde, die das Wir-Gefühl unterstützen, zusammentrommeln würde, wäre der Platz vor dem Gemeindezentrum randvoll.

Stellvertretend für alle engagierten Bewohner aus den sechs Ortsteilen steht das Foto mit Uwe Müller (stellv. Bürgermeister), Sigrun Mehrstedt, Birgit Meyer, Käthe Liere, Bürgermeister Reinhard Müller und Gemeindearbeiter Uwe Mehrstedt (v. l. n. r.).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen