MV allein zu Haus

svz.de von
11. Januar 2013, 07:14 Uhr

Schwerin | In Mecklenburg-Vorpommern leben immer mehr Menschen allein. Im vergangenen Jahr war es bereits jeder Fünfte, wie das Statistische Amt in Schwerin mitteilte. Insgesamt stieg die Zahl der alleinlebenden Menschen im Land auf 347 000 Menschen.

Damit hat sich auch die Situation der privaten Haushalte grundlegend geändert. Bereits 41 Prozent aller Wohnungen werden nur noch von einer Person bewohnt. Singles stellen damit die häufigste Haushaltsgröße im Land.

"Die Struktur der Privathaushalte hat sich innerhalb von 20 Jahren komplett verändert", sagt Frauke Kusenack vom Statistischen Amt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen