zur Navigation springen
Neue Artikel

12. Dezember 2017 | 05:37 Uhr

Morgens Werkbank, abends Schulbank

vom

svz.de von
erstellt am 12.Dez.2011 | 07:34 Uhr

Schwerin | Sie sind die Firmenchefs von morgen: Immer mehr Beschäftigte in Mecklenburg-Vorpommern holen nach einem Acht-Stunden-Tag im Beruf noch die Schulbücher raus und bilden sich weiter - für 122 Teilnehmer von Weiterbildungskursen der Industrie- und Handelskammer Schwerin (IHK) mit Erfolg. Nach zweijähriger Ausbildung haben sie gestern in Schwerin ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Das sei der Start in den Aufstieg als qualifizierte Fach- und spätere Führungskräfte, würdigte Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) bei der Übergabe der Zeugnisse die Leistungen der Absolventen. Als Fachwirte für Handel, Buchhaltung, Personal, im Gesundheitswesen oder als Polier und Industriemeister - die Perspektiven der Absolventen seien hervorragend, meinte Glawe: "Nach der Ausbildung war für die Absolventen nicht Schluss mit dem Lernen, dieses Mal wurde berufsbegleitend gelernt: Morgens Werkbank - abends Schulbank."

Die Bereitschaft dazu nimmt stetig zu: Im vergangenen Jahr hatten 469 Teilnehmer entsprechende Weiterbildungskurse in MV abgeschlossen, ein Jahr zuvor waren es 390. "Nur die Unternehmen werden in den kommenden Jahren die Nase im Wettbewerb vorn haben, die neues und zusätzliches Wissen und Können ihrer Mitarbeiter mobilisieren und sie damit zu mehr Leistungen motivieren", würdigte IHK-Präsident Hans Thon zugleich die hohe Leistungsbereitschaft der 122 Absolventen. Wer es geschafft hat lesen Sie im linken Beitrag.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen