Modelle des Mazda6 überarbeitet

Mazda überarbeitet das Ausstattungsangebot des Mittelklassemodells Mazda6. Damit die Kundschaft schneller weiß, um welche Variante es sich denn nun handelt, hat der Autobauer auch die Karosseriebezeichnungen geändert.

von
03. Juni 2009, 06:40 Uhr

Leverkusen (dpa/tmn) - Aus dem Mazda6 Stufenheck wird so der Mazda6 4-Türer, aus der Fließhecklimousine Mazda6 Sport wird der Mazda6 5-Türer, und den Mazda6 Sport Kombi bietet man nach Angaben des deutschen Importeurs in Leverkusen nun einfach als Mazda6 Kombi an.

Mit Änderungen am Ausstattungsangebot will Mazda außerdem «auf das Bestellverhalten der Kunden in den vergangenen Monaten» reagieren. So gibt es für die Ausstattungsvariante Dynamic nun auch den 2,0-Liter-Benziner mit 108 kW/147 PS sowie ein Automatikgetriebe als Extra. Neue Zubehörpakete gibt es zudem für die Ausstattungslinie Exclusive: Im 1390 Euro teuren Technik-Paket sind nun auch Bi-Xenon- Scheinwerfer, ein Reifendruck-Kontrollsystem und der Spurwechsel- Assistent enthalten.

Wegen geringer Nachfrage wurden einige Modelle aus dem Programm genommen: Das gilt für den Mazda6 4-Türer mit Dieselmotor und den Mazda6 Exclusive 2.2 l MZR-CD mit 136 kW/185 PS. Für den 92 kW/125 PS starken Mazda6 Exclusive 2.2 l MZR-CD wurden das Extra Schiebedach gestrichen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen