Mitsubishis Elektroauto kommt 2010

Elektrisch über die Landstraße - der i-MIEV von Mitsubishi soll 2010 auch in Deutschland angeboten werden. (Bild: Geiger/dpa/tmn)
Elektrisch über die Landstraße - der i-MIEV von Mitsubishi soll 2010 auch in Deutschland angeboten werden. (Bild: Geiger/dpa/tmn)

Mitsubishi beginnt als erster Hersteller mit der Großserienproduktion eines Elektroautos und bringt das Fahrzeug 2010 auch nach Europa.

von
14. März 2009, 07:29 Uhr

Trebur (dpa/tmn) - Das i-MiEV genannte Modell ist 3,40 Meter lang und behält auch nach dem Umbau seine vier Sitze sowie knapp 250 Liter Kofferraum. Dennoch bringt Mitsubishi im Heck einen Elektromotor und im doppelten Boden 88 Lithium-Ionen-Zellen unter, die eine Kapazität von 16 Kilowattstunden haben. Damit erreicht der knapp 1,1 Tonnen schwere Wagen eine Höchstgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern und hat eine Reichweite von etwa 140 Kilometern. Danach muss der i-MiEV für etwa sieben Stunden an die Steckdose.

Mittelfristig will man mehrere Modelle mit Batterieantrieb auf den Markt bringen. Zunächst erscheint eine Elektro-Version des Kleinwagens «i», von dem in diesem Jahr 2000 und im kommenden Jahr 4000 Fahrzeuge gebaut werden sollen, sagte Mitsubishi-Entwickler Harald Rataiski.

Gedacht wird auch an eine sportliche Variante oder einen kleinen, elektrisch angetriebenen Lieferwagen, teilte Pressesprecher Helmut Bauer mit. Außerdem plant das Unternehmen binnen zwei Jahren auch ein Elektroauto für die Kompaktklasse und Plug-In-Hybride für Geländewagen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen