Kommentar : Mitdrehen am Windrad

Sich heute noch per se gegen die Windkraft zu stellen, man würde wirken wie Don Quichotte.

von
20. November 2014, 06:31 Uhr

Sich heute noch per se gegen die Windkraft zu stellen, man würde wirken wie Don Quichotte. Die Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten. Das erkennen immer mehr Verantwortliche in der Politik. Also heißt es, auf Pragmatismus zu setzen und das Beste aus der Situation zu machen. Natürlich darf der Kampf nicht zu Ende sein, die Kriterien für den Bau von Windkraftanlagen so zu gestalten, dass Anwohner in der Nähe so wenig wie möglich belästigt werden. Andererseits gilt es nun aber, von den Pfründen, die sich da öffnen, auch zu profitieren. Die Haltung des Ludwigsluster Bürgermeisters ist vernünftig: Städtische Flächen für die Windenergie nutzen, um fürs Gemeinwohl vom Gewinn zu partizipieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen