Mit gestohlenem Auto Wohnhaus gerammt

In dieses Haus prallte der Täter mit dem gestohlenen Jeep. Foto: Michael-Günther Bölsche
In dieses Haus prallte der Täter mit dem gestohlenen Jeep. Foto: Michael-Günther Bölsche

svz.de von
12. Juli 2012, 06:28 Uhr

Betrunken, ohne Führerschein und mit einem gestohlenen Geländewagen unterwegs: Die Polizei hat am frühen Donnerstag in Parchim einen Mann festgenommen, der auf der Flucht auch noch ein Wohnhaus demoliert hat. Dabei handelt es sich um eine 32 Jahre alten Parchimer, sagte ein Polizeisprecher in Ludwigslust.

Der Fahrer war der Polizei durch eine unsichere Fahrweise aufgefallen. Als er gestoppt werden sollte, gab der Mann Gas, rammte einen Polizeiwagen, raste davon und setzte den Wagen gegen eine Hauswand. Der Fahrer blieb unverletzt, versuchte zu Fuß zu flüchten, und wurde gefasst.

Das Ehepaar im Haus bekam durch den Knall einen großen Schreck, ob die Wand stehen bleiben kann, überprüfe ein Statiker, hieß es. Der rund 30 000 Euro teure Geländewagen stammt aus dem Landkreis Rostock und war in Parchim gestohlen worden. Der polizeibekannte 32-Jährige hatte bereits vor längerer Zeit seinen Führerschein abgeben müssen.

Ein Alkoholtest ergab 1,46 Promille im Blut. Nach Polizeiangaben muss er sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen