Margot Honecker: Ihr Kampf geht weiter

svz.de von
06. Mai 2011, 05:39 Uhr

29. Juli 1992: Vorerst trennen sich die Wege von Margot und Erich Honecker. Als ihr Mann nach Deutschland ausgeliefert wird, geht Margot Honecker ins chilenische Exil.

1999: Margot Honecker verliert einen Prozess gegen die Bundesrepublik Deutschland auf Rückzahlung des beschlagnahmten Vermögens in Höhe von umgerechnet rund 60 000 Euro.

2000: Der ehemalige Generalsekretär der chilenischen KP veröffentlicht ein Buch. Titel: "Gespräche mit Margot Honecker über das andere Deutschland". Darin schildert sie ihre - verklärte - Sicht auf die Geschichte der DDR.

April 2011: Bei der kubanischen Feier zum Gedenken an das Scheitern der Invasion in der Schweinebucht steht Margot Honecker (84) an der Seite von Präsident Raul Castro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen