Madonna soll die "Internationale" singen

Madonna soll bei ihrem Konzert in St. Petersburg auch mindestens einen Klassiker des sozialistischen Klassenkampfes singen.
Madonna soll bei ihrem Konzert in St. Petersburg auch mindestens einen Klassiker des sozialistischen Klassenkampfes singen.

Madonna sieht sich mit ungewöhnlichen Forderungen konfrontiert: Nach Willen der russischen Kommunisten soll die Pop-Queen bei ihrem Auftritt in St. Petersburg auch einen Klassiker der Arbeiterbewegung singen.

von
28. Juli 2009, 09:20 Uhr

Moskau (dpa) - Anfang August tritt Madonna im Rahmen ihrer "Sticky & Sweet"-Tour in St. Petersburg auf. Bei ihrem Konzert soll die Pop-Queen dann «Die Internationale» oder ein anderes Kampflied der Arbeiterbewegung singen. Das verlangen die russischen Kommunisten von Madonna. Dazu solle die Pop-Queen die rote Fahne schwenken.

Zahlreiche Russen hätten 1917 auf dem Platz vor dem Winterpalais, auf dem die Sängerin an diesem Sonntag auftrete, «ihr Blut für die Revolution gelassen», hieß es am Dienstag in Moskau nach Angaben der Agentur Interfax in einer Mitteilung der Partei.

Die Kommunisten rieten der Sängerin zudem, kein Essen aus England mitzubringen. «Die russische Küche ist hundertmal besser als die britische mit ihren übersüßen Puddings.»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen