Reaktionen : Leser melden sich auf Facebook zu Wort

svz.de von
01. September 2015, 18:10 Uhr

Die Forderung nach einem Rauchverbot im Auto, wenn Minderjährige mitfahren, wurde  in den digitalen Medien  heiß diskutiert.   In mehr als 200 Beiträgen schilderten Leser ihre Meinung und übten auch  Kritik.

Viele Leser sprechen Sie absolut für ein solches Gesetz aus:

Barry Melnyk: „Da gibt es nichts zu diskutieren, es gehört verboten.“
Karina Hefner-Hagen: „Ich finde so ein Gesetz sehr sinnvoll. Ich bin selbst Raucher, würde aber niemals im Auto rauchen, wenn meine Kinder mitfahren.“
Mandy Schade: „Ich bin dafür. Ich habe letztens erst wieder eine Mutter gesehen, wo der Junge vorne neben ihr saß und sie am Rauchen war.“

Viele Leser appellieren  jedoch in erster Linie an das Verantwortungsbewusstsein der jeweiligen Eltern:

Regina Schillinger: „Das sollte selbstverständlich sein für jeden verantwortungsvollen Menschen, alles andere ist egoistisch.“
Peg Locke: „Ich sage nur Vorbildfunktion der Eltern!“
Norman Priem: „Dafür braucht man kein Rauchverbot! Das ist gesunder Menschenverstand.“
Sandra Le: „Mir wird als Beifahrer übel, wenn im Auto jemand raucht. Denke, dass Kinder das auch nicht so prickelnd finden, sich aber nur nicht trauen, was zu sagen.“

Auch Leser, die selbst rauchen, teilen diese Meinung:

Mario Hoffmann: „Ich kann nicht verstehen, wie Eltern ihre Kinder im Auto zuquarzen. Ich mach es auch nicht und ich bin auch Raucher. Das Auto bleibt aber rauchfreie Zone.“
Mandy Klupsch: „Ich bin selbst Mutter und Raucher. Und ich muss sagen, wenn ich mich schädigen möchte, dann bitte, aber mein Kind kann darüber noch nicht entscheiden, also muss es auch nicht leiden!
Monic Witte: „Bei uns wird aus Prinzip schon nicht geraucht, wenn Kinder im Auto sind, auch wenn mein Mann sonst alleine immer raucht.“
Tamara Lesti: „Ich bin selbst Raucher und wenn ich bei langen Fahrten mit meiner Tochter unbedingt  rauchen möchte, halte ich an einem Rastplatz an.“

Ein Rauchverbot wird grundsätzlich befürwortet. Jedoch ist die Frage der Durchsetzbarkeit für viele Leser ein Thema:

Hans Werner: „Ein Handyverbot gibt es auch.....und? Hält sich doch eh keiner dran.“
Franziska Romanowski kritisiert: „Wer will das kontrollieren? Und zu Hause werden die Kids dann ja trotzdem vollgequalmt... an sich keine schlechte Idee, nur nicht umsetzbar in meinen Augen.“
Barbara Marianne Adolph: „Es wird genauso wie beim Telefonieren mit dem Handy während der Fahrt – es ist verboten und trotzdem macht es jeder Zweite!“

Doch es gibt auch Leser, denen ein solches Verbot generell zu weit geht:

Jürgen Zemke:„Muss man in Deutschland alles mit Gesetzen zu knallen?“
Olaf Scheibe: „Ich finde es quatsch, ein Verbot daraus zu machen, denn wir leben unser Leben und wir sollten entscheiden dürfen, was wir machen wollen und nicht andere.“
Thomas Jahn: „Ich finde diese ganze Überlegung  schon eine Frechheit. Wo will sich die Regierung noch reinhängen, was sie nichts angeht. Mein Auto und was dort drinnen passiert, ist meine Sache.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen