zur Navigation springen
Neue Artikel

18. November 2017 | 07:51 Uhr

Legendäre Kochkünste

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

svz.de von
erstellt am 12.Okt.2014 | 08:50 Uhr

 

Kommentar von Redakteurin  Stefanie Milius

Ein Fels in der Brandung – so lässt sich meine Oma wohl am besten beschreiben. Sie ist im wahrsten Sinne das Oberhaupt der Familie. Egal, um was es geht, sie ist die höchste Autorität. Das klingt jetzt, als wäre sie eine herrschsüchtige Patriarchin, aber das ist sie keineswegs. Ganz im Gegenteil. Sie ist eher wie eine Glucke, die auf ihre Kücken aufpasst, und – neben meiner Mutter – der liebevollste Mensch, den ich kenne. Wie jede Omi verwöhnt sie ihre Enkel. So schenkt sie mir bei fast jedem Besuch eine kleine Aufmerksamkeit aus Schokolade. Sie kennt halt meine Schwächen.

Aber auch der Rest der Familie kommt bei ihr nicht zu kurz. Jedem steht sie mit Rat und Tat zur Seite. Für sie gibt es keine Problem, das nicht gelöst werden kann. Und weil ihr der Familienzusammenhalt wichtig ist, lädt sie jedes Weihnachten ihre Kinder und Kindeskinder zum großen Festtagsessen ein. Dafür steht sie mit ihren 80 Jahren stundenlang in der Küche und kocht, brät und backt nach alten Rezepten, wie sie sie einst von ihrer Mutter gelernt hat. Ihr selbstgemachtes Frikassee ist legendär. Das Ergebnis ist alljährlich ein Fest der Völlerei, aber auch des gemütlichen Beisammenseins geliebter Menschen.

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen