zur Navigation springen
Neue Artikel

18. November 2017 | 15:10 Uhr

KURZBIOGRAFIE: Karl Theodor zu Guttenberg

vom

svz.de von
erstellt am 01.Mär.2011 | 02:25 Uhr

Karl-Theodor zu Guttenberg hat innerhalb kürzester Zeit eine rasante politische Karriere gemacht - und jetzt in ebenso atemberaubenden Tempo den politischen Absturz erlebt.

1971: Karl-Theodor zu Guttenberg kommt am 5. Dezember als Sohn des Dirigenten Enoch Freiherr zu Guttenberg und der Gräfin Christiane von Eltz in München zur Welt.

1977: Scheidung der Eltern. Karl-Theodor wächst beim Vater auf.

1991: Abitur in Rosenheim, danach Wehrdienst bei den Gebirgsjägern in Mittenwald.

1999: Erstes juristisches Staatsexamen an der Universität Bayreuth.- 2000: Heirat mit Stephanie, einer Urenkelin des deutschen Reichskanzlers Otto von Bismarck.


2002: Wahl in den Deutschen Bundestag.

2007: Wahl zum Vorsitzenden des CSU-Bezirksverbandes Oberfranken. Promotion an der Universität Bayreuth.

2008: CSU-Chef Horst Seehofer beruft ihn zum Generalsekretär.- Februar 2009: Nach dem Rücktritt von Michael Glos (CSU) wird Guttenberg als sein Nachfolger jüngster Bundeswirtschaftsminister in der Geschichte.


Oktober 2009: Nach der Bundestagswahl übernimmt Guttenberg das Verteidigungsressort von Franz Josef Jung (CDU), der Arbeitsminister wird.

März 2011: Knapp zwei Wochen nach den ersten Enthüllungen in der Plagiats-Affäre um seine Doktorarbeit tritt Guttenberg zurück.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen