zur Navigation springen
Neue Artikel

25. November 2017 | 12:43 Uhr

Kommentar: "Am Ende?" von Benjamin Piel

vom

svz.de von
erstellt am 06.Mär.2012 | 06:33 Uhr

Ja, die Förderung des Solarstroms musste überdacht werden. Dafür gibt es gute Argumente. Vor allem, dass die lukrative Förderung stark in den Strommarkt eingreift. Die Pläne der Bundesregierung aber sind ziemlich wild. Das Gespann Rösler-Röttgen will die Förderung mit einem Paukenschlag beenden. Lieber heute als morgen. Knall auf Fall soll sich alles ändern, nach dem Willen der Minister ursprünglich schon von kommendem Freitag an. Viel zu schnell für mittelständische Solartechnik-Betriebe. Viel zu schnell auch für Privatiers und Unternehmer, die aktuell planen, Photovoltaik auf ihre Dächer zu bringen. Die Hauruck-Kehrtwende stößt nicht nur vielen vor den Kopf - sie gefährdet zudem Existenzen. Auch in der Region rund um Lübz. Man hätte die Förderung schonender absenken können, mit mehr Anlauf. Mittlerweile sind die Minister ein Stück zurückgerudert. Erst von April an sollen die Pläne umgesetzt werden. Wenigstens etwas.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen