zur Navigation springen
Neue Artikel

22. November 2017 | 06:53 Uhr

Kleingärten in Deutschland

vom

svz.de von
erstellt am 26.Jul.2013 | 06:57 Uhr

Berlin | Insgesamt gibt es nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde, Dachverband der Kleingärtner in Deutschland, aktuell etwa 970 000 Kleingartenparzellen in der Bundesrepublik, etwa 650 000 davon auf dem Gebiet der ehemaligen DDR. Allein in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt existieren etwa 400 000 Kleingärten, in Mecklenburg-Vorpommern 70 427, in Brandenburg 66 000.

Im Durchschnitt ist ein deutscher Kleingarten etwa 300 Quadratmeter groß. Die Kleingärtner sind bundesweit in gut 15 600 Vereinen organisiert. Kleingärten genießen in Deutschland einen besonderen rechtlichen Schutz. So ist beispielsweise die Höhe der Pacht gesetzlich geregelt.

Die Stadt mit der größten Kleingartendichte je Einwohner im Bundesgebiet ist Leipzig. Dort kommen auf etwa 520 000 Menschen 32 000 Kleingärten.

Die Wurzeln des Kleingartenwesens reichen bis weit in 19. Jahrhundert zurück. Vorläufer der modernen Kleingartenvereine waren unter anderem Armen- und Arbeitergärten und die Naturheil- sowie die Schreberbewegung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen