zur Navigation springen

Kleiner Verlag reist mit DDR-Büchern als E-Books zur Messe

vom

svz.de von
erstellt am 14.Mär.2012 | 06:55 Uhr

Schwerin | Der kleine Verlag Edition digital aus Godern bei Schwerin hat sein Herz für alte DDR-Bücher entdeckt. Bücher, die einst in hohen Auflagen erschienen und teilweise auch verfilmt wurden, sind heute kaum noch in einem Verlagsprogramm zu finden. Gisela Pekrul, gestandene Verlegerin, gibt diese Titel jetzt als digitale Bücher, sogenannte E-Books, heraus.

Die 68-Jährige ist vom neuen Medium E-Reader überzeugt: "So habe ich nicht nur meine Lieblingsbücher, sondern auch Zeitung und Notizblock immer dabei". Sie findet die Nutzung des E-Readers sehr praktisch: "Wenn das Lesen anstrengend wird, vergrößert man einfach die Schrift."

Die E-Book-Reihe startete im Oktober 2011 und umfasst inzwischen mehr als 50 Titel von 38 Autoren und wächst mit jedem Tag. Die Palette reicht von Kinder- und Jugendbüchern, Krimis, Politthriller bis Science-Fiction-Literatur. Auch bekannte Autoren aus demNordosten sind vertreten.

"Der Hund mit dem Zeugnis - "Fragen Sie doch Melanie! - Von einem, der auszog, neue Eltern zu suchen" heißt eine Sammlung liebevoller Geschichten für Kinder von Brigitte Birnbaum. Die Schwerinerinnen Jutta Schlott und Christa Grasmeyer sowie der in Ludwigslust lebende Autor Wolf Spillner sind ebenfalls mit Literatur für Kinder und Jugendliche dabei.

Die Erlebnisse eines jungen Deutschen, der in Guatemala in die Fänge des "grünen Monsters" gerät, werden im 1959 erschienen Politthriller "Das grüne Ungeheuer" von Wolfgang Schreyer erzählt. Das grüne Monster ist die amerikanische United Fruit Company, die große Teile Zentralamerikas beherrschte und zusammen mit der CIA den guatemaltekischen Präsidenten Guzmán stürzte, weil dieser sich für Landreformen einsetzte, die dem Konzern geschadet hätten. Der Roman wurde auch verfilmt.

Das gesamte Verlagsprogramm stellt Edition digital auf der Leipziger Buchmesse in der Halle 5, Stand B 304 vor. Jutta Schlott wird dort am 17. März um 15.30 Uhr aus der Biografie: "Farbspiele. Das Leben des Malers Heinrich Vogeler" lesen. Das Buch wurde 1989 herausgegeben und gibt Einblick in das Leben und Schaffen des berühmten Künstlers Heinrich Vogeler aus Worpswede, der als wichtigster Vertreter des Jugendstils gilt.

Leseproben und Biographien der Autoren können kostenlos von den Webseiten www.ddrautoren.de, Amazon, Apple-iTunes und anderen heruntergeladen werden.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen