Eishockey-Oberliga Nord : Kapitän schießt Ehrentor

Jens Stramkowski erzielte 13 Sekunden vor Schluss wenigstens noch das Ehrentor beim 1:9 gegen Duisburg.
Jens Stramkowski erzielte 13 Sekunden vor Schluss wenigstens noch das Ehrentor beim 1:9 gegen Duisburg.

Stramkowski trifft kurz vor Schluss – kleiner Trost beim 1:9 der Piranhas gegen Tabellenführer Duisburg

von
02. November 2015, 08:10 Uhr

1:9 (0:4, 0:1, 1:4) – die Piranhas des Rostocker Eishockey-Clubs mussten sich nach dem 4:10 bei den Hannover Scorpions gestern auch den Füchsen Duisburg, Tabellenführer der Oberliga Nord, erwartungsgemäß klar geschlagen geben. Zusätzlich zu den Ausfällen vom Freitag (siehe rechts) fehlten auch noch Florian Stockel und der gesperrte Petr Sulcik. Gerade Letzterer wurde schmerzhaft vermisst, denn in Sachen Durchschlagskraft ging nicht viel gestern beim REC, bei dem wieder Lennart Scheltz ins Aufgebot rückte.

Die größten Möglichkeiten für die Gastgeber besaßen noch Florian Brink (7.) und Arthur Lemmer (15.), doch Duisburg hatte das Geschehen sicher im Griff und führte schon im ersten Drittel die Entscheidung herbei, wobei das 0:3 und 0:4 ärgerlicherweise beide in der letzten Minute innerhalb von nur 17 Sekunden fielen.

Im Mitteldurchgang entwickelten die Piranhas etwas mehr Offensivmut und hätten diesen Abschnitt beinahe sogar ohne weiteren Gegentreffer überstanden. 9:13 Torschüsse waren immerhin eine relativ gute Steigerung gegenüber den 5:16 aus dem ersten Drittel. Am Ende wurde die Duisburger Übermacht aber doch noch deutlich, wobei dem REC nach einem unbelohnt bleibenden Alleingang von Paul Stratmann (45.) wenigstens der Ehrentreffer durch Kapitän Jens Stramkowski 13 Sekunden vor der Schlusssirene vergönnt war. Die Piranhas hatten auf Grund ihrer personellen Probleme letztlich nichts entgegenzusetzen. Keeper Dustin Haloschan ersparte ihnen eine zweistellige Niederlage.

REC Piranhas: Haloschan (John) – Suchomer, Schöppl, Hähnel, Kohlstrunk, Brink, Marek – Labuhn, Kohl, Stramkowski, Stratmann, Dreschmann, Lemmer, Bergemann, Scheltz

Tore: 0:1 Walch (6. – in Überzahl), 0:2 Niddery (12.), 0:3 Albrecht (20.), 0:4 Joly (20.), 0:5 Schmidt (39.), 0:6 Ziolkowski (48.), 0:7 Huebscher (49.), 0:8 Gärtner (54. – in ÜZ), 0:9 Niddery (56.), 1:9 Stramkowski (60.)

Strafminuten: Rostock 10,

Duisburg 0 (!). Zuschauer: 682

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen