zur Navigation springen

Splitter : Kabarettist und amtierender Feuerwehrchef

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

von
erstellt am 14.Okt.2015 | 13:10 Uhr

„Nicht alle mögen, was er macht, aber er ist unser Till“, sagt Michael Ruschke (51) und spricht von Landwirtschaftsminister Till Backhaus, den er als freiberuflicher Kabarettist gern aufs Korn nimmt. Eine gewisse Verbindung gibt es. Michael Ruscke wollte eigentlich mal Landwirtschaft studieren. Schließlich aber wurde er Lehrer für Deutsch und Geschichte und übte diesen Beruf nie aus, worüber er nicht böse ist. Mit dem Studentenkabarett fing alles an. „So habe ich mich auf die Kulturschiene begeben“, erklärt er. Heute ist der Hohen-Sprenzer Vereinsvorsitzender und künstlerischer Leiter von „RoHRstock“, arbeitet auch im Kabarett „Marianne und Michael“ und ist mit Soloprogrammen landauf, landab bei privaten Feiern, Firmenjubiläen usw. unterwegs. „Es müssten mehr Wochenenden im Jahr sein“, sagt er. Unter der Woche schreibt er Texte, macht die Steuer oder Werbung für sich und hat abends Proben.

Vor 18 Jahren kam Michael Ruschke mit der Familie nach Hohen Sprenz. Bewusst sei man der Großstadt entflohen und habe am Hohen-Sprenzer See einen guten Platz mit viel Natur und Auslauf gefunden. „Es ist ein Dorf, das noch Leben hat“, schätzt der Kabarettist, der auch Feuerwehrmann und derzeit sogar amtierender Wehrführer ist, ein.

 

Neuer Vereinsvorsitzender ist Stefan Possehl.
Neuer Vereinsvorsitzender ist Stefan Possehl.
 

Sportverein mit 120 Mitgliedern

Der VfB Traktor Hohen Sprenz ist mit 120 Mitglieder ohne Frage der größte Verein in der Gemeinde Hohen Sprenz. Nun sind es aber nicht allein die Einwohner der Gemeinde, die fleißig Sport treiben, die Vereinsmitglieder kommen auch aus Sabel, Kritzkow und Weitendorf. Neben den Fußballern gehören zum Verein die Sparten Tischtennis, Volleyball und Aerobic. Gerade mit diesen Sparten sei der Verein in den vergangenen Jahren gewachsen, verrät der neue Vereinsvorsitzende   Stefan Possehl, der selbst in Kritzkow wohnt. Erst am vorletzten Wochenende ist er an die Spitze des Vereins gewählt worden. Er spielt selbst noch in der Herrenmannschaft des VfB Traktor Hohen Sprenz in der Fußball-Kreisoberliga.

Neben den Herren gibt es auch eine Fußball-Frauenmannschaft, die  in der Kreisliga spielt. Hinzu kommt die Elf der Alten Herren. Beim Tischtennis nehmen zwei Mannschaften am Spielbetrieb teil. Volleyball und Aerobic ist reiner Freizeitspaß. Neben dem Sportplatz in Hohen Sprenz wird von allen Mannschaften die Multifunktionshalle in Kritzkow genutzt. Damit, so betont Stefan Possehl, habe man gute Bedingungen. Überhaupt fühle man sich in der Gemeinde gut aufgehoben.  Der Höhepunkt des Jahres für den VfB Traktor Hohen Sprenz ist ein vom Verein organisiertes Pfingstturnier.

 Mit Blick in die Zukunft denken die Fußballer über eine Nachwuchsmannschaft nach. Die gibt es schon seit Jahren nicht mehr. Vielleicht, so meint Stefan Possehl, sei es möglich eine Spielgemeinschaft mit einem benachbarten Sportverein aufzubauen. Ein Wiederaufstieg in die Landesklasse wäre ein zweites Ziel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen