Junges Gibbon-Männchen gefunden - Chasima soll schnellstmöglich nach Zürich

von
06. Oktober 2009, 03:00 Uhr

Schwerin - Chasima klettert, turnt und springt schon fast wie ein ausgewachsenes Kappengibbon. Gut ein halbes Jahr alt ist das Jungtier aus dem Schweriner Zoo – und der ganze Stolz von Tierpflegerin Anja Engelhardt, die wir bei der täglichen Morgentoilette und beim Spielen mit dem Äffchen begleiten durften. Sie hat das Kleine aufgezogen, weil Chasimas Eltern, Tatjana und Yen-Bay, ihr Kind im Februar nicht annehmen wollten. Und das nicht nur tagsüber im Zoo, sondern auch nach Feierabend zu Hause.

Doch die gemeinsamen Tage sind gezählt. Voraussichtlich noch in diesem Jahr soll Chasima an den Zoo in Zürich abgegeben werden. „Wir freuen uns, dass wir den Platz in Zürich gefunden haben“, erklärt Zoo-Direktor Michael Schneider. In der Schweiz könne Chasima mit einem gleichaltrigen Jungtier zusammen gebracht werden.

Ihr werde die Trennung von Chasima bestimmt schwer fallen, sagt Anja Engelhardt, die eigentlich - wie bei den Gibbons in freier Wildbahn auch üblich - bis zum vollendeten zweiten Lebensjahr Ziehmutter bleiben sollte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen