zur Navigation springen
Neue Artikel

23. November 2017 | 04:53 Uhr

Jubiläums-Event des MC Sternberg

vom

svz.de von
erstellt am 16.Apr.2013 | 09:50 Uhr

Wenn am 20. April in Sternberg auf der Motocross-Bahn der erste Start vollzogen wird, ist dieser Start ein ganz Besonderer. Denn zum ersten Mal wird dann die neue Startanlage unter Rennbedingungen benutzt und zum ersten Mal wird der neue Startbereich von bis zu 45 Motocrossern gleichzeitig umgepflügt.

Es hat sich nämlich einiges getan "Am Schafschuppen" seit dem vergangenen Jahr. So können die Zuschauer hinter einer neuen Absperrung verfolgen wie der teilweise geänderte Streckenverlauf den Fahrern liegt. Sie werden dabei jetzt noch besser und hautnah den Start, die ca. 60 Meter lange Startgerade und die dann folgende erste Linkskurve einsehen können. Der spektakuläre Streckenverlauf auf diesen ersten rund 150 Metern wird sicherlich ein Stimmungsgarant und man darf sich schon jetzt auf jeden einzelnen der insgesamt sechs Starts freuen.

Mit dabei am Sonnabend sind die Kleinsten in der Klasse bis 50ccm sowie die Einstiegsklasse mit hubraumoffenen Motorrädern, wobei es um den Landepokal geht. Letzt endlich startet auch die Klasse, in der es richtig zur Sache geht - die MX1-Starter mit ebenfalls hubraumoffenen Maschinen. In dieser Klasse hat sich auch gleich ein Gönner gefunden, so dass es neben Landesmeisterschaftspunkte in der MX1-Klasse auch um den Enduro-Store Pokal geht.

Spannende Kost ist somit geboten, wobei man besonders auf die Startphase neugierig sein darf und im Anschluss auf packende Zweikämpfe und weite Sprünge am beliebten Zuschauersprung. Gleich zwei Jubiläen begeht der MC Sternberg in diesem Jahr. Denn er befindet sich im 20. Jahr seiner Gründung. Zum feierlichen Anlass beschenkt er sich und die sicher zahlreichen Anhänger mit dem 10. Freestyle Springen. Die Freestyler sorgen mit ihren 20 Meter weiten und 10 Meter hohen Rampensprüngen immer wieder für offen stehende Münder. Schon beim warm Springen gibt es immer wieder Kopfschütteln vor Staunen. Doch wenn dann die Fahrer ihre Tricks zeigen, ist das Publikum erst ganz entfesselt. Ob hinter dem Motorrad hängend oder per Handstand über dem Lenker, in Sachen Freestyle Motocross ist fast alles möglich. Die Krönung der Show ist lange nicht mehr der Backflip allein. Beim Salto rückwärts mit dem Motorrad kann man sich ja auch noch irgendwo ran hängen.

Wer es nicht glaubt sollte unbedingt am Sonnabend nach Sternberg kommen und sich selbst überzeugen. Und damit die Anreise sich auch richtig lohnt erwartet die Gäste nach den Motorsport-Highlights auch noch ein Festzelt mit DJ. Bei gerade mal acht Euro Eintritt ist der Zugang zum Fahrerlager inklusive sowie ein Programmheft und das kostenlose Parken. Noch mehr Informationen und aktuelle Fahrervorstellungen in Sachen Freestyle gibt es auf der Internetseite: www.mc-sternberg.de oder bei facebook.com/mcsternberg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen