zur Navigation springen
Neue Artikel

20. November 2017 | 10:51 Uhr

Jeder Radkilometer wird belohnt

vom

svz.de von
erstellt am 04.Feb.2013 | 09:44 Uhr

Der Spendenaufruf des Radtouristen Rüdiger Behrendt war ungewöhnlich wie die Reise selbst. Auf der Plattform transafrika.info haben sich in den vergangenen Wochen Geldgeber aus ganz Deutschland gemeldet, die dem Freundeskreis Arusha-Tanzania pro gefahrenem Radkilometer Cents überweisen. Der Pasewalker ist laut Tacho-Anzeige insgesamt 1637 Kilometer gefahren und hat dabei bislang 4289 Euro an Spenden gesammelt, die der Verein in Arusha für die Massai ausgeben wird. Behrendt, seit einigen Jahren Vereinsmitglied, unterstützt damit die Mobilität in den Partnergemeinden.

Seit 2003 hat der Freundeskreis mit Sitz in Woldegk vier Schulen in Dörfern gebaut beziehungsweise deren Bau unterstützt. Die einfachen Flachbauten sind mit Holzbänken und -tischen sowie einer Tafel ausgestattet. Die Aufträge für den Bau und die Planung der Gebäude werden vor Ort vergeben. So profitieren einerseits die Menschen in der Region, andererseits schätzen die Menschen die Neuerungen mehr als bloße Geschenke. "In unseren Kindergartenschulen in den Dörfern Oldonyo Sambu, Losinoni Juu, Bethsaida und Engutukoit lernen zurzeit etwa 300 Kinder", erklärt der Verein. Sie bekommen jeden Tag ein kostenloses Mittagessen - eine Tasse Maisbrei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen