zur Navigation springen
Neue Artikel

12. Dezember 2017 | 17:14 Uhr

Splitter : Jährlicher Bauernmarkt

vom

svz.de von
erstellt am 15.Feb.2016 | 13:26 Uhr

Einmal im Jahr, immer im September, ist die gesamte Region unterwegs nach Rögnitz. Hier hat sich der Bauernmarkt zu einer wahren Kultstätte, wenn es um altes Handwerk geht, entwickelt. Frisches Brot aus dem Ofen, Erbsensuppe aus dem gusseisernen Topf über einem Lagerfeuer, mit viel Liebe hergestellte Torten und Kuchen oder Vorführungen der Schmiedekunst lassen tausende Gäste für einen Tag in das kleine Dorf strömen. Dann herrscht Ausnahmezustand, den man immer gerne erleben möchte.

 

Das Findlings-Dorf

In Rögnitz und  Woldhof stehen Gebäude, deren Außenwände aus Findlingen gebaut sind. Eine Besonderheit, weiß Bürgermeister Gerhard Wilk. An einigen Stellen ragen die Findlinge zwei Meter hoch aus dem Boden.

Als Rögnitz noch ein Gut war, waren in diesen Gebäuden die Tiere untergebracht. Anfang der 30er Jahre kamen dann  Siedler vor allem aus Schleswig-Holstein und Niedersachsen, erzählt Wilk. Sie kauften hier Bauernstellen. Extra für sie wurden  die ehemaligen Ställe zu Wohnhäusern umgebaut. Um sich die Arbeit zu erleichtern, wurden die massiven Fundamente stehen gelassen.  

„Neues Leben“ in Bentin

Rögnitz, Bentin und Woldhof sind die drei Ortsteile der Gemeinde.   In den Orten gibt es unterschiedlichste Aktionen. Besonders aktiv sind die Bentiner Bürger. Sie gründeten  im Mai 2015  ihren „Neues Leben Kulturverein Bentin e.V.“  Vorsitzender ist André Rühmling. Ihm zur Seite stehen sieben Vorstandsmitglieder und insgesamt 37 Mitglieder. „Ziel des Verein ist es, insbesondere für junge Familien etwas auf die Beine zu stellen und  die Traditionen wieder mit Leben erfüllen“, sagt Mitglied Georg Bückle. Er fungiert als Ansprechpartner des Vereins und ist unter der Telefonnummer 038853−33375 erreichbar.

Zum  Verein gehören das Bentiner Kulturhaus, welches die Mitglieder in Eigeninitiative wieder herrichten.

Die ersten Feiern  n den Räumen wurden ein Erfolg. In diesem Jahr sind weitere Veranstaltungen geplant. Dazu zählen am 12. März die Frauentagsfeier, das Osterfeuer am 26. März, das Aufstellen des Maibaumes am 30. April, das Frühlings- und Kinderfest am 4. Juni sowie ein Erntefest mit Umzug und Tanz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen