Sound City : Instrumente ausprobiert

Rumblödeln erlaubt: Am Stand von Just Music luden Anton (l.) und Uwe Jung und Alt ein, Musikinstrumente auszuprobieren.
Rumblödeln erlaubt: Am Stand von Just Music luden Anton (l.) und Uwe Jung und Alt ein, Musikinstrumente auszuprobieren.

Just Music bietet Interessierten die Chance, das richtige Instrument für sich zu finden

von
20. Juli 2015, 08:00 Uhr

Einmal selber Tuba spielen? Einmal ausprobieren, wie schwer es ist, einen sauberen Ton aus einem Saxofon zu pressen? Einmal selbst Trommelstöcke in die Hand nehmen und ein Schlagzeug verdreschen? Am Stand des Musikhändlers Just Music war dies am Wochenende ausdrücklich erwünscht.

„Der Zuspruch ist wirklich gut, bis in die Abendstunden haben wir viele interessierte Gäste beraten und zahlreiche Instrumente vorgeführt“, sagt Uwe Schmidt. Natürlich komme kaum einer zu den Landesmusikschultagen und kaufe spontan eine Tuba. „Es geht darum, Präsenz zu zeigen und natürlich auch für Musik zu werben.“

Die neunjährige Sarah aus Neuruppin spielt eigentlich Blockflöte und will künftig Oboe lernen. „Aber Schlagzeug macht auch Spaß“, sagt sie und hämmert mit saftigen Schlägen auf das elektronisch Drumset ein. „Das kann man übrigens gewinnen, wenn man innerhalb von 30 Sekunden so viele Trommelschläge wie möglich schafft“, sagt Uwe. Samstagnachmittag lag der Rekord bereits bei mehr als 800.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen