zur Navigation springen
Neue Artikel

16. Januar 2018 | 13:12 Uhr

Immer wieder Tote durch Falschfahrer

vom

svz.de von
erstellt am 02.Jan.2013 | 06:23 Uhr

18. November 2012: Sechs Menschen sterben auf der Autobahn 5 bei Offenburg bei einem Unfall mit einem Falschfahrer. Im Nebel stößt ein Kleinbus frontal mit dem Wagen des 20 Jahre alten Geisterfahrers zusammen. Die Trümmer- und Leichenteile liegen nach Polizeiangaben verstreut über den Fahrbahnen.

15. Oktober 2012: Zwei Kinder und ihr Vater kommen beim Zusammenstoß mit einer Geisterfahrerin auf der A1 in Rheinland-Pfalz ums Leben. Zwei weitere Kinder werden dabei schwer verletzt, ebenso die 60 Jahre alte Unfallverursacherin. Sie war von einem Rastplatz in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren.

2. Oktober 2012: Eine 31-jährige Mutter und ihre beiden Töchter sterben, nachdem ihr Wagen auf der falschen Spur der Autobahn 73 nahe Bamberg in Bayern gegen ein entgegenkommendes Auto prallt. Auch dessen Fahrer kommt ums Leben; sein Beifahrer wird schwer verletzt. Die Frau hatte nackt am Steuer des Kleinwagens gesessen.

November 2011: Ein 48-jähriger Autofahrer wendet nachts auf der A3 in Hessen. Danach rast er auf der linken Spur frontal gegen ein entgegenkommendes Auto. Dessen 56-jähriger Fahrer stirbt noch an der Unfallstelle. Der Falschfahrer versucht, zu Fuß zu fliehen.

September 2011: Ein 81-Jähriger baut als Geisterfahrer auf der A 14 von Leipzig nach Dresden einen schweren Unfall, bei dem drei Menschen sterben. Der Unfall löst in Sachsen eine Debatte über mehr Kontrollen zur Fahrtüchtigkeit von Senioren aus.

Mai 2011: Ein Falschfahrer prallt auf der A 92 bei München frontal mit einem Lkw zusammen. Beide Fahrer kommen ums Leben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen