Gomez und Podolski stehen auf unterschiedliche Art im Blickpunkt : "Ich wollte keine Gomez-Show"

Unterschiedlicher könnte es für die beiden kaum laufen. Mario Gomez war im deutschen Sturm gesetzt, doch ihm fehlten Glück und vor allem Tore. Der Stuttgarter hat sich rausgespielt aus Joachim Löws Startelf. Lukas Podolski kam durch die Hintertür "linkes Mittelfeld" rein - und überzeugte voll. Als Torjäger und -vorbereiter. Beide stehen im Blickpunkt, auch, weil ihre Zukunft auf Vereinsebene alles andere als geklärt ist.

von
23. Juni 2008, 11:58 Uhr

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen