zur Navigation springen

Nachwuchspreis für Hussein Eliraqui : „Ich könnte weinen“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Nachwuchsdarstellerpreis für 20-jährigen Hussein Eliraqui

Der Schauspieler Hussein Eliraqui wurde in Beirut geboren und floh im Alter von 11 Jahren mit seiner Familie nach Deutschland. Seine Eltern wollen lieber, dass er ein Handwerk erlernt, doch der 20-Jährige möchte seiner Leidenschaft nachgehen und Schauspieler werden. Am Sonnabend wurde er beim 26. Filmkunstfest mit dem Nachwuchsdarstellerpreis für seine Rolle in dem deutschen Wettbewerbsfilm „Meteorstraße“ ausgezeichnet. Jacqueline Worch sprach mit dem Berliner.

Wie bist Du zum Film gekommen?
Hussein Eliraqui: 2012 hatte ich im Theater „Heimathafen“ in Berlin meine erste Hauptrolle, meine erste Premiere. Ich war so nervös, aber nach der Aufführung kam ein alter Mann auf mich zu. Er hatte Tränen in den Augen und sagte „Junge, du musst weitermachen“

Inwieweit identifizierst Du Dich mit Deiner Rolle des Muhammed?
Sehr. Ich habe da viel reingepackt – mit Power und Herz und Seele.

In dem Film geht es um die Frage, was einen Mann ausmacht. Was macht einen Mann für Dich aus?
Ein Mann ist für mich jemand, der danach agiert, was sein Herz und sein Kopf ihm sagt. Nicht danach, was andere sagen.

Was ist es für ein Gefühl, den Preis in den Händen zu halten?
Ich könnte weinen vor Freude. Ich kann es gar nicht beschreiben.

Was hast Du jetzt vor?
Viel, jetzt fängt mein Leben an.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Mai.2016 | 19:30 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen