der Psychologe : Höchste Traumastufe durch Vorsatz

23-69438804.JPG

von
26. März 2015, 20:30 Uhr

Ein mit Vorsatz herbeigeführter Absturz wie die Germanwings-Katastrophe in Südfrankreich löst nach Ansicht eines Experten ein extremes Trauma bei den Angehörigen aus. „Das ist für sie die schlimmste Art von Katastrophe“, sagte der Psychologe Steffen Fliegel gestern. Diese Information bedeute für die Betroffenen nochmals eine Steigerung. Nach Einschätzung des Experten aus Münster werden die Folgen in verschiedene Kategorien eingeordnet: Demnach löst ein schweres Unglück zum Beispiel bei einer Naturkatastrophe wie einer Lawine bei den Menschen ein Trauma aus. In Stufen verschlimmere sich dieses aber bei Unglücken mit technischer Ursache gefolgt vom menschlichem Versagen und Fahrlässigkeit. Werde eine Katastrophe mutwillig – und damit geplant – ausgelöst, habe das die schlimmsten

Folgen für die Psyche von Opfern

und Angehörigen. „Die Angehörigen benötigen langfristig Unterstützung.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen