Hintergrund: Die PISA-Ergebnisse im Fach Mathematik

svz.de von
18. November 2008, 01:42 Uhr

Die PISA-Mittelwerte der 15-jährigen Schüler

2006 2003 2000
01. Sachsen 523 523 501
02. Bayern 522 533 516
03. Baden-Württemberg 516 512 512
04. Thüringen 509 510 493
05. Mecklenburg-Vorpommern 500 493 484
06. Brandenburg 500 492 472
07. Rheinland-Pfalz 500 493 488
08. Hessen 500 497 486
09. Sachsen-Anhalt 499 502 477
10. Saarland 498 498 487
11. Schleswig-Holstein 497 497 490
12. Berlin 495 488 ---
13. Nordrhein-Westfalen 493 486 480
14. Niedersachsen 489 494 478
15. Hamburg 488 481 ---
16. Bremen 478 471 452
Gesamtdeutschland 504 503 490
OECD-Schnitt 498 500 500

Der Abstand von 30 Punkten entspricht aus Sicht der PISA- Forscher in etwa dem Lernfortschritt eines Schuljahres.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen