zur Navigation springen
Neue Artikel

19. Oktober 2017 | 02:03 Uhr

HINTERGRUND: Der Trabbi und seine Geschichte

vom

svz.de von
erstellt am 28.Apr.2011 | 08:09 Uhr

In Sachsen fahren die meisten Trabis

Von den mehr als drei Millionen in 33 Jahren gebauten Trabant knattern heute noch etwa 30 000 über Deutschlands Straßen – die meisten in Sachsen. Knapp ein Drittel aller Trabant fuhren 2010 durch den Freistaat, geht aus der Fahrzeug-Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg hervor. Während in Brandenburg noch 5900 gezählt wurden, waren es in Sachsen-Anhalt 4900, Thüringen 4900 und in Mecklenburg-Vorpommern 2500.

Mini Cooper aus Duroplast

Das Trabant-Modell in der heute bekannten Form war als Übergangslösung gedacht, wurde aber nicht mehr verändert. Dabei war die simple Technik zum Zeitpunkt ihrer Entwicklung alles andere als rückständig. Vor allem an der Kunststoffkarosserie hatten in den 1960er-Jahren auch westliche Autohersteller Interesse. So plante der britische Hersteller Rover, das Duroplast beim Mini Cooper einzusetzen. Der heute 89 Jahre alte Zwickauer Entwicklungsingenieur Wolfgang Barthel hatte seinerzeit auf der Grundlage von Versuchen aus Vorkriegszeiten alle möglichen Materialien zusammengeklebt und -gepresst – eine Mischung aus Kunstharz und langfaserigen Baumwollresten, die bei 188 Grad Celsius hauchdünn verpresst wurde.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen