Hillary Clinton bricht sich rechten Ellenbogen

Schreck lass nach: Hillary Clinton hat sich den Ellenbogen gebrochen.
Schreck lass nach: Hillary Clinton hat sich den Ellenbogen gebrochen.

US-Außenministerin Hillary Clinton hat sich auf dem Weg zum Weißen Haus den rechten Ellenbogen gebrochen. Wie Sprecherin Cheryl Mills mitteilte, zog sie sich die Verletzung am Mittwoch bei einem Sturz zu.

von
19. Juni 2009, 09:07 Uhr

Washington (dpa) - Hillary Clinton musste im George-Washington-Hospital der US-Hauptstadt behandelt werden. Wie es weiter hieß, konnte die frühere Senatorin und Ex-First-Lady die Klinik nach der medizinischen Versorgung verlassen, soll aber in einigen Wochen operiert werden.

Clinton sei dankbar für die freundliche Behandlung durch das Krankenhausteam und freue sich darauf, bald wieder ihr volles Programm absolvieren zu können, erklärte die Sprecherin weiter. Ein für Donnerstag Vormittag geplantes Treffen mit Schauspielerin Angelina Jolie anlässlich des Weltflüchtlingstages wurde aber abgesagt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen