zur Navigation springen

Drei Fragen an Hans-Werner Gaul : Hier hilft man sich noch

vom
Aus der Redaktion der Gadebusch-Rehnaer Zeitung

Bürgermeister ist stolz auf das Miteinander

svz.de von
erstellt am 22.Feb.2016 | 09:29 Uhr

Als Bürgermeister engagiert sich Hans-Werner Gaul in der Gemeinde Wedendorfersee. Er beantwortet heute unsere drei Fragen.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus?

Das Hauptpfund unserer Gemeinde sind die Menschen, die hier leben. Hier bei uns in der Gemeinde Wedendorfersee kennt und hilft man sich noch. Nachbarschaftliche Hilfe wird groß geschrieben. Ganz besonders Stolz macht mich die Toleranz und Hilfsbereitschaft unserer Bürger gegenüber neuen Situationen. Beispiel: Seit Mitte Oktober 2015 wohnen 50 syrische Kriegsflüchtlinge bei uns. Sehr viele Bürger haben spontan geholfen, Sachen gespendet, sprachlich vermittelt und stehen bis heute unseren Gästen mit Rat und Tat zur Seite. In unserer Gemeinde wird Integration gelebt. Das macht mich als Bürgermeister sehr stolz.

Was sollten sich Besucher unbedingt anschauen?

Unser Schloss Wedendorf von 1697 ist schon ein echter Hingucker. Aber auch unsere kleine Pfarrkirche in Kirch-Grambow aus dem 14. Jahrhundert ist wirklich sehr schön anzusehen und ein echter Geheimtipp.

Was erhoffen Sie sich vom Landkreis?

Als Gemeinde hoffen und erwarten wir, dass die handelnden Personen im Landkreis den Blick für ihre Bürger nicht verlieren. Politik und insbesondere die Kreispolitik inklusive Verwaltung ist kein Selbstzweck, sondern eingerichtet worden, damit unser aller Wohl gehalten und verbessert wird.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen