Drei Fragen an die Bürgermeisterin : Gute Zusammenarbeit

Ist zur neuen Bürgermeisterin aus der Mitte der Gemeindevertreter gewählt worden: Elisabeth Mewes (27).
Foto:
Ist zur neuen Bürgermeisterin aus der Mitte der Gemeindevertreter gewählt worden: Elisabeth Mewes (27).

Elisabeth Mewes wünscht sich dies vom Landkreis

svz.de von
02. Mai 2016, 14:03 Uhr

Bei den Kommunalwahlen 2014 hatte es in der Gemeinde Neu Poserin keine absolute Mehrheit für einen der Bürgermeisterkandidaten gegeben. Elisabeth Mewes (CDU), Gemeindevertreterin, stellte sich damals der Wahl aus den Reihen der Gemeindevertreter. Die Mehrheit entschied sich für die junge Mutter. Sie lebt gemeinsam mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in Klein Wangelin, einem Ortsteil der Gemeinde Neu Poserin.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus?

Elisabeth Mewes: Die Gemeinde zeichnet vor allem die einmalige Lage eingebettet in der Natur mit vielen Seen aus.

Was sollte sich ein Besucher unbedingt anschauen?

Da gibt es vieles. Hier nur einige Beispiele: das Heideblütenfest in Sandhof, auch der Aussichtsturm „Zum Rothirsch“, das Hügelgrab in Neu Damerow, die Indianershow auf der Naturbühne – ebenfalls in Neu Damerow –, das Gerd-Cornelssen-Haus in Wooster Teerofen und die Comanchen Ranch in Neu Poserin.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?

Vom Landkreis wünsche ich mir eine gute Zusammenarbeit.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen