zur Navigation springen

Drei Fragen an den Bürgermeister : Günstig gelegen

vom

Hans-Dieter Schult: Umlage endlich stabil halten

svz.de von
erstellt am 08.Dez.2015 | 13:55 Uhr

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus?
Blievenstorf  hat eine günstige Lage  zwischen Neustadt-Glewe und Parchim. Es gibt Arbeitsplätze, so dass inzwischen auch junge Leute, die einst weggezogen waren, zurück kommen. Ich freue mich besonders darüber, dass die Firmen auch vielen Frauen Arbeitsplätze sichern.  Der nahe Autobahnanschluss ist nicht mit Gold aufzuwiegen. Wir haben inzwischen ein umfangreiches Vereinsleben in der Gemeinde, darunter den Sportverein   „Jugendlust 22“. Es gibt zum Beispiel die Volkssolidarität,  eine Frauensportgruppe und natürlich unsere Feuerwehr.

Was sollte sich ein Besucher unbedingt anschauen?
Zum Beispiel unsere Kirche mit dem sanierten Turm und dem ebenso erneuerten Dach. Ohne diese Sanierung wäre die Kirche heute eine Ruine. Dann haben wir eine tolle Sportanlage mit Fußballplatz und Pferdesportmöglichkeiten. Immer am ersten Maiwochenende findet das Fahrturnier statt. Es ist eine Attraktion, wenn dann bis zu 200 Pferde durch das Dorf ziehen.

Was wünschen Sie sich vom Landkreis?
Dass die Kreisumlage stabil gehalten wird und zurück auf 25 Prozent kommt. Gilt auch für das Amt. Es ist nicht so, dass wir nicht mehr Mittel bekommen. Die aber gehen durch die Umlage  wieder verloren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen