zur Navigation springen

Drei Fragen an den Bürgermeister : Goldmedaille im Blick

vom
Aus der Redaktion des Güstrower Anzeiger

Lebenswerte Gemeinde mit Zukunftspotenzial

svz.de von
erstellt am 01.Feb.2016 | 07:00 Uhr

Seit 1989 ist Bernd Dikau nun schon Bürgermeister in Lohmen. Mit viel Engagement bringt der 60-Jährige die Gemeinde voran.

Was zeichnet Ihre Gemeinde aus – was macht Sie lebenswert?

Die Gemeinde befindet sich inmitten zweier Naturparks. Sie besitzt über 10 Prozent Wasserfläche und 15 Prozent Waldfläche. Damit verfügt sie über ein Naturpotenzial wie kaum eine andere Gemeinde in der Region. Seit der Wende hat die Gemeinde einen hohen Grad an Beschäftigung. Der Anteil der Arbeitslosen liegt unter 5 Prozent. Beides zusammen ist die Garantie für eine hohe Lebensqualität. Dazu kommt ein reges Engagement der Vereine, dass ich sehr schätze.

Was sind die aktuellen Pläne der Gemeinde?

Die weitere Verbesserung der Infrastruktur der Gemeinde steht im Mittelpunkt der Planungen. Mit fünf großen und weiteren kleinen Infrastrukturvorhaben schaffen wir zugleich die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Wir streben natürlich eine Goldmedaille an.

Wie sehen Sie Ihre Gemeinde in zehn Jahren?

Lohmen wird auch in zehn Jahren eine führende, wirtschaftlich und sozial gefestigte Gemeinde in der Seeblick-Region sein, in der ihre Einwohner gern leben. Bis dahin hoffen wir, dass das Land endlich auch die Landstraße 11 im Bereich des Dorfes Lohmen rekonstruiert hat und dass über die Breitbandversorgung keiner mehr spricht, weil sie längst realisiert ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen